In der BA-Übung geht es um den Einsatz von Medien für Lehr- und Lernzwecke des Deutschen als Fremdsprache. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf change-Prozessen durch Digitalisierung und den Anforderungen an die Gestaltung von Lernformen in  der digitalen Welt liegen. 

Anhand von Beispielen für "best practice" und in eigenen kleinen Projekten werden wir uns unter anderem mit Apps, Bildern, Audio- und Videomaterialien sowie verschiedenen Übungsformen des Sprachenlernens in der digitalen Welt befassen. Dabei werden Sie auch die Ihnen bekannte Lernplattform Moodle aus der Perspektive der "Macher*innen" kennen lernen.

Übergeordnetes Richtziel sind Lernende, die Medien nicht nur „passiv“ nutzen, sondern sich durch Medien kreativ äußern und die Medienwelt selbständig mit gestalten.

Wie ist das Deutsche im Rahmen der Sprachen der Welt strukturell zu verorten? Welches "Deutsch" sprechen bzw. schreiben wir eigentlich? Wie können Wortschatz, grammatische Strukturen und lautliche Besonderheiten beschrieben werden, vor welchen Problemen stehen Lernende, die Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache erwerben?

Deutschquiz: 8 Fragen zur deutschen Grammatik

Vorlesung und Übung richten sich an BA-Studierende und vermitteln grundlegende Kenntnisse der Germanistischen Linguistik unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache.

Die Vorlesung führt in das Studium des Faches Deutsch als Fremdsprache ein. Vermittelt wird ein Überblick über die fachlichen Inhalte, Forschungsfragen, Methoden und Anwendungsinteressen. 

Verschiedene "Säulen" des Faches (Linguistik, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaften, Sprachlehr-Sprachlernforschung, Fremdsprachendidaktik) werden exemplarisch erläutert. Wichtige Aufgabenbereiche, Institutionen und Verbände der Sprach- und Kulturarbeit Deutsch als Fremdsprache werden vorgestellt. Skizziert wird das Bild eines germanistischen Faches, dem im Kontext von Migration und Internationalisierung eine wichtige gesellschaftliche Funktion zukommt.

Im Rahmen der  BA-Übung "Forschungs- und Praxisfelder DaF" findet unser Praktikumskolloquium statt. Ziel der Veranstaltung ist es, Studierende mit Expert/inn/en aus der Praxis ins Gespräch zu bringen, sich über Praxiserfahrungen auszutauschen und Forschungsperspektiven in verschiedenen Anwendungsfeldern zu diskutieren. Praktikumsplätze für Deutsch als Fremdsprache werden exemplarisch vorgestellt. Berufliche Anforderungen und Erwartungen werden diskutiert. 

Angesichts der aktuellen Situation wird das Praktikumskolloquium in diesem Semester als Videokonferenz umgesetzt. Dies ist im Bereich DaF nichts Neues: Seit vielen Jahren findet die DaFWebKon statt, eine virtuelle Konferenz für Deutschlehrende aus aller Welt rund um Möglichkeiten virtuellen Lernens im DaF-DaZ-Unterricht. Aufzeichnungen der letzten Konferenz 2020 mit Vorstellungen verschiedener Projekte, die als Beispiele von "best practice" für die virtuelle Lehre inspirieren, finden Sie hier.

In der Masterübung werden wir ausgehend von Beispielen Bereiche und Kriterien der Qualitätssicherung und -entwicklung im Kontext des Sprachunterrichts Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache ansprechen. Dabei wird es unter anderem um die Qualität des Unterrichts und der Lehrmaterialien sowie um die Ausbildung der Lehrenden in verschiedenen Kernkompetenzen gehen, für die bereits Qualitätsstandards entwickelt wurden.

Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei aus gegebenem Anlass auf Prozessen der Digitalisierung und den Anforderungen an einen modernen Sprachunterricht im Zeitalter der globalen Vernetzung liegen. In Anwendung des Gelernten wird das Praxisprojekt des letzten Semesters fortgeführt.

Unterkategorien